Real Madrid: Rekordeinnahmen in Höhe von 480 Millionen Euro

Die Einnahmen von Real Madrid sind im letzten Jahr stark gestiegen - dennoch steht man nach wie vor in den roten Zahlen.
Madrid. Real Madrid hat am Freitag den Geschäftsbericht für die Saison 2010/11 veröffentlicht - und konnte die höchsten Einnahmen der internationalen Sportwelt verkünden. Bei einem Anstieg von 8,6 Prozent betrugen diese am 30. Juni 2011 zum Ende des Geschäftsjahres 480,2 Millionen Euro - kein Unternehmen aus dem sportlichen Bereich kann mehr vorweisen.

140 Millionen aus TV-Geldern

„Dies ist die größte Summe jeder sportlichen Organisation auf der Welt“, bestätigte der Klub auf seiner Homepage. Auch der Betriebsgewinn stieg um 31,76 Prozent, während die Nettoverschuldung um 30,6 Prozent fiel. Dennoch beträgt die Schuldensumme nach wie vor 169,7 Millionen Euro. Die Einnahmen stammen hauptsächlich aus dem Ticketverkauf, den Mitgliederbeiträgen und dem Erlös durch die Marketingabteilung - zudem erhält man wie der FC Barcelona durch die TV-Vermarktung einen Betrag von 140 Millionen Euro jährlich. Die ungleiche Vergabe der TV-Gelder in Spanien wurde jüngst von Jose Maria del Nido, dem Präsident des FC Sevilla, stark kritisiert.

Eure Meinung: Was sagt Ihr zu den Zahlen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !